User online: 
306 von 411771
Du bist hier: 
SPORT1 Community / Forenübersicht / Bundesliga / Rückrundenauftakt: Bayer vs. Bayern

Rückrundenauftakt: Bayer vs. Bayern

Seite  7 von 7 «<1234567

=

Weltmeister
Themen: 
378
Beiträge: 
49407
Mitglied seit 

22.12.2009
 Geändert am 
11.01.2018 um 14:17 Uhr.
Geschrieben am 
10.01.2018 um 11:14 Uhr. 
live im Free TV - ZDF

Anstoß: Fr. 12.01.2018 20:30,
Stadion: BayArena, Leverkusen




mögliche Aufstellung Bayer
Leno - Tah, S. Bender, Retsos - L. Bender, Wendell - Kohr, Aranguiz - Havertz, Bailey - Volland


mögliche Aufstellung Bayern
Ulreich - Kimmich, J. Boateng, Süle, Alaba - Javi Martinez - T. Müller, Vidal - Robben, F. Ribery - Wagner


Schiri: Siebert


Umfrage

Wie geht´s aus ?
Sieg Bayer
Remis
Sieg Bayern
Das Voting ist beendet!
Thomas Müller: "We have a big breast." #MüllerWeltfussballer

Claudia Roth: "Es werden auch Menschen kommen, die nicht unmittelbar verwertbar sind"
Antworten: 
196
Views: 
1121
Bewertung: 
 (
2
) Stimmen
Seite  7 von 7 «<1234567

Es gibt hier  
196
 Kommentare.
Angezeigt werden  
16
 Kommentare.
Ehrenuser
Themen:  
588
Beiträge:  
111843
Mitglied seit: 
06.09.2007
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:13 Uhr
#181
Zitat von "Werder-Fan157": Da ist was dran.Hab`ich aber noch nie verstanden.Wer "Kampffußball" sehen will, kann das in den Amateurligen tun.
Aber ein bisschen was hat sich schon zum Guten gewendet.Leute mit der "Technik" (für mich hatten sei keine ) wie Freund, Jeremies, Eilts etc würden heute unter Garantie nicht mehr Nationalspieler.Vielleicht nicht mal Bundesligaspieler.


Müller.


Finalthread Champion: CL 2014, CL 2016, EM 2016, CL 2017
Europameister
Themen:  
329
Beiträge:  
34935
Mitglied seit: 
21.06.2005
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:14 Uhr
#182
Zitat von "Werder-Fan157": Da ist was dran.Hab`ich aber noch nie verstanden.Wer "Kampffußball" sehen will, kann das in den Amateurligen tun.
Aber ein bisschen was hat sich schon zum Guten gewendet.Leute mit der "Technik" (für mich hatten sei keine ) wie Freund, Jeremies, Eilts etc würden heute unter Garantie nicht mehr Nationalspieler.Vielleicht nicht mal Bundesligaspieler.


Aha!! Dann ist das technische Niveau der Spieler ja doch höher als früher! Genau der Meinung bin ich ja auch..

Aber ich weiß nicht, du brauchst halt auch die Kämpfer und Rackerer in der Mannschaft! Gerade bei Jeremies war der Ball nicht der Feind. Eher bei Jonny Otten früher, der machte zwar geile Flankenläufe, hatte ne Pferdelunge, aber wenn er einen hohen Ball runterstoppen musste, um Gottes Willen...
"Liebe Kinder, gebt Euer Geld nicht für Drogen aus!

Werdet Rockstars... dann bekommt ihr das Zeug nachgeschmissen!" (Bill Nighy in "Love..actually")
Moderator
Themen:  
261
Beiträge:  
58732
Mitglied seit: 
16.06.2005
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:15 Uhr
#183
Zitat von "ZZII":

"Okay"

Gebe dir aber völlig recht. Gerade die Pottvereine und so verstehen sich eben anders.

Dennoch wäre es schön, wenn man hier zumindest bei einigen Vereinen diese spanische Fußballkultur sehen könnte, es mehr um das Spiel mit Ball ginge, als um das reine Druck machen und kämpfen.


Gibt ja zumindest paar die es versuchen.
Herrlich bei Leverkusen, nur hat Bayer ja 3 Jahre unter Roger ausschließlich auf Umschalten gesetzt. Hasenhüttl hat Leipzig dahingehend weitergebracht...
Aber wie gesagt, diese ganze Dreiecksbildung, das Juego de Pocision, das Passspiel etc., das alles braucht Zeit, es einzustudieren.
Welches Tempo muss welcher Pass haben, auf welchen Fuß muss man den Pass spielen, wie muss der Passempfänger stehen (nicht nur wo, sondern auch in welcher Körperhaltung etc.), wo muss man Überzahl schaffen, wann muss ich mich bewegen, wann muss ich einfach warten etc.

Das Interview mit Xavi fand ich dahingehend sehr gut, auch wenn dein CR7 da nicht gut wegkommt und er vielleicht zu sehr im "Barca-Dogma" denkt, aber die Grundzüge gehören da eben dazu und ein Spieler muss das eben auch verstehen, um es spielen zu können
"Das Nonplusultra wird vielleicht irgendwann Guardiolas Vision von 11 Mittelfeldspielern sein"

Carlo Ancelotti

"Thiago oder nix"
Ehrenuser
Themen:  
331
Beiträge:  
90455
Mitglied seit: 
27.10.2008
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:16 Uhr
#184
Zitat von "SpinningMan":

Und stehen auf Platz 7 im gesicherten Mittelfeld!

Woran hapert's dann?


Die waren vor paar Jahren noch Abstiegskandidat und haben mit jungen Leuten ein starkes Team aufgebaut. Jedes Jahr bissl besser. Zuletzt in der Serie A mit 2:1 beim AS Rom gewonnen und in ihrer EL Gruppe souverän durchmarschiert mit Siegen gegen Lyon und Everton. In Everton sogar 5:1 gewonnen.
Und wenn du auf die Ligatabelle schaust stehen (fast) nur die ganzen Top Teams vor ihnen die viel mehr Kohle haben wie Juve, Roma oder Inter.
Letzte Saison waren die sogar 4. am Saisonende.
Follow the Buzzards
FC Augsburg - 1.Liga
Weltmeister 2014
Profi
Themen:  
14
Beiträge:  
19416
Mitglied seit: 
16.06.2005
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:21 Uhr
#185
Zitat von "SpinningMan":
Aber ich weiß nicht, du brauchst halt auch die Kämpfer auf und Rackerer in der Mannschaft! .
Das klingt für mich zu sehr nach den 90ern. Wer ist das denn deiner Meinung nach bei Barca oder Real heute

Heute geht es eher um die Spielphilosophie an sich, da wird mir von den Bundesligisten halt zu wenig auf eigene Dominanz gesetzt. Das individuelle technische Niveau ist heute im Vergleich mit der Weltspitze höher. Wenn ein deutscher Spieler heute als technisch stark gilt, dann ist er das auch im weltweiten Vergleich. In den aus deutscher Sicht fußballerisch geradezu gruseligen 90ern galt ja selbst ein Effenberg als Edeltechniker (gemessen an anderen deutschen Spielern). Was waren dann erst Leute wie Zidane, Ronaldinho, Rivaldo, Kluivert, Baggio etc?
Ehrenuser
Themen:  
588
Beiträge:  
111843
Mitglied seit: 
06.09.2007
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:22 Uhr
#186
Zitat von "JimmyDream":

Gibt ja zumindest paar die es versuchen.
Herrlich bei Leverkusen, nur hat Bayer ja 3 Jahre unter Roger ausschließlich auf Umschalten gesetzt. Hasenhüttl hat Leipzig dahingehend weitergebracht...
Aber wie gesagt, diese ganze Dreiecksbildung, das Juego de Pocision, das Passspiel etc., das alles braucht Zeit, es einzustudieren.
Welches Tempo muss welcher Pass haben, auf welchen Fuß muss man den Pass spielen, wie muss der Passempfänger stehen (nicht nur wo, sondern auch in welcher Körperhaltung etc.), wo muss man Überzahl schaffen, wann muss ich mich bewegen, wann muss ich einfach warten etc.

Das Interview mit Xavi fand ich dahingehend sehr gut, auch wenn dein CR7 da nicht gut wegkommt und er vielleicht zu sehr im "Barca-Dogma" denkt, aber die Grundzüge gehören da eben dazu und ein Spieler muss das eben auch verstehen, um es spielen zu können


Hat er natürlich recht gehabt, auch wenn seine Beispiele eben recht behaftet waren

Aber natürlich brauchst du Spieler, die dafür geeignet sind oder zumindest welche, die du dahingehend trainieren kannst, die ein Talent dafür haben.

Bei großen Clubs ist das grundsätzlich einfacher, aber Spanien zeigt auch eindrucksvoll, dass es solche Spieler für kleines Geld gibt. Sie bedienen sich aber auch am liebsten in Brasilien und Argentinien, wo die technischen Voraussetzungen zumindest schon mal da sind. Wenn es dann noch von der Übersicht und dem Verständnis passt, hast du natürlich für dein Team möglicherweise ein Juwel.

In Deutschland bleiben die Hauptlieferanten halt die direkten Nachbarn, mit dem Ostblock, Österreich, Schweiz oder den Niederlanden. Da hast du meist auch ne andere Art Ausbildung - wobei die Niederlande da ja eigentlich ne positive Ausnahme waren.

Ich hoffe einfach mal, dass manche Trainer, die noch kommen und vor allem auch die Fans und Vorstände es zulassen, dass etwas geändert wird. Muss ja nicht bei jedem sein, es kann auch Kämpferclubs geben, hab ich nichts dagegen. Aber ein paar mehr die es mit Fußballspielen, statt "cleverem Pressen" versuchen, wäre schon schön.


Finalthread Champion: CL 2014, CL 2016, EM 2016, CL 2017
Profi
Themen:  
14
Beiträge:  
19416
Mitglied seit: 
16.06.2005
, geändert am 
12.01.2018 um 23:37 Uhr
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:33 Uhr
#187
Zitat von "ZZII":
Bei großen Clubs ist das grundsätzlich einfacher, aber Spanien zeigt auch eindrucksvoll, dass es solche Spieler für kleines Geld gibt. Sie bedienen sich aber auch am liebsten in Brasilien und Argentinien, wo die technischen Voraussetzungen zumindest schon mal da sind. Wenn es dann noch von der Übersicht und dem Verständnis passt, hast du natürlich für dein Team möglicherweise ein Juwel.

Ich glaube nicht, dass das noch aktuell ist. Die Brasilianer haben große strukturelle Probleme, auch wenn die NM inzwischen wieder bärenstark ist. Die Infrastruktur in Deutschland (die Nachwuchsleistungszentren) ist besser als in Südamerika.Bleibt natürlich die Frage, ob auch die richtigen Schwerpunkte gesetzt werden. Aber bei der WM 2014 hat Deutschland Brasilien nicht "nur" demontiert, man hatte meiner Meinung nach auch das höhere technische Level.Und neben den Niederlangen (früher) gibt es mit Belgien ja noch ein weiteres kleines Land, was tolle Nachwucharbeit macht.Aber die ist scheinbar "zu gut", da es die Belgier scharenweise in die PL zieht. Trotz Nachbarschaft zu Deutschland.
Europameister
Themen:  
15
Beiträge:  
41384
Mitglied seit: 
04.07.2010
, geändert am 
12.01.2018 um 23:38 Uhr
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:36 Uhr
#188
Zitat von "ZZII":

Natürlich sind da die Trainer gefordert. Aber die legen ja gefühlt alle Wert auf Umschaltspiel und Pressing und Schnickschnack. Passspiel, Laufwegen, Kombinationen scheinen in der Trainingseinheit so Platz 3548 einzunehmen.


Mein Lieblingsbeispiel

Ich muss das natürlich alles trainieren, aber es geht ja nicht darum, dass man nun wie Barca oder Bayern Spiele kontrolliert. Mir geht es eher um die Grundhaltung in der Liga. Wenn ich nur versuche, Spiele zu zerstören, den Gegner früh unter Druck setze, dann ist es logisch, dass ich mit dem Ball überfordert bin.

Nimm z.B. Meyer in Schalke. Der wurde jetzt von Tedesco auf die Sechs versetzt. Kein körperlich starker Abräumer, sondern eher der Typ Spielmacher. Klar spielt Schalke jetzt noch keinen Topfußball, aber das sind die Puzzleteile, die ich meine.
Ehrenuser
Themen:  
588
Beiträge:  
111843
Mitglied seit: 
06.09.2007
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:38 Uhr
#189
Zitat von "Werder-Fan157": Ich glaube nicht, dass das noch aktuell ist. Die Brasilianer haben große strukturelle Problem, auch wenn die NM inzwischen wieder bärenstark ist. Die Infrastruktur in Deutschland (die Nachwuchsleistungszentren) ist besser als in Südamerika.Bleibt natürlich die Frage, ob auch die richtigen Schwerpunkte gesetzt werden. Aber bei der WM 2014 hat Deutschland Brasilien nicht "nur" demontiert, man hatte meiner Meinung nach auch das höhere technische Level.

Ist schon was dran, wobei sie immer noch Leute haben, die weit vor den Deutschen stehen, mit Neymar oder Coutinho. Auch wenn die nicht mehr ganz so jung sind und unsere Generation da aktuell besser aussieht mit Leuten wie Sané usw.

Argentinien hat aber immer noch einen Vorsprung, finde ich. Ob jetzt Corea, Vietto oder Dybala, da sind auch die jungen Kicker noch sehr stark, was die Technik angeht.


Finalthread Champion: CL 2014, CL 2016, EM 2016, CL 2017
Europameister
Themen:  
15
Beiträge:  
41384
Mitglied seit: 
04.07.2010
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:43 Uhr
#190
Zitat von "Werder-Fan157": Da ist was dran.Hab`ich aber noch nie verstanden.Wer "Kampffußball" sehen will, kann das in den Amateurligen tun.
Aber ein bisschen was hat sich schon zum Guten gewendet.Leute mit der "Technik" (für mich hatten sei keine ) wie Freund, Jeremies, Eilts etc würden heute unter Garantie nicht mehr Nationalspieler.Vielleicht nicht mal Bundesligaspieler.


Es hat sich schon etwas verändert, aber wenn ich daran denke, dass Kroos vor einigen Jahren noch als Querpasskönig und Stehgeiger tituliert wurde (Bayern hat sogar seinen Wert nicht erkannt bzw. Hoeneß und Rummenigge), dann sagt das doch alles. Heute ist er der erfolgreichste deutsche Fußballer.
Ehrenuser
Themen:  
588
Beiträge:  
111843
Mitglied seit: 
06.09.2007
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:43 Uhr
#191
Zitat von "Canivari":

Mein Lieblingsbeispiel

Ich muss das natürlich alles trainieren, aber es geht ja nicht darum, dass man nun wie Barca oder Bayern Spiele kontrolliert. Mir geht es eher um die Grundhaltung in der Liga. Wenn ich nur versuche, Spiele zu zerstören, den Gegner früh unter Druck setze, dann ist es logisch, dass ich mit dem Ball überfordert bin.

Nimm z.B. Meyer in Schalke. Der wurde jetzt von Tedesco auf die Sechs versetzt. Kein körperlich starker Abräumer, sondern eher der Typ Spielmacher. Klar spielt Schalke jetzt noch keinen Topfußball, aber das sind die Puzzleteile, die ich meine.


Kann dich da völlig verstehen und gebe dir auch recht.


Finalthread Champion: CL 2014, CL 2016, EM 2016, CL 2017
Profi
Themen:  
14
Beiträge:  
19416
Mitglied seit: 
16.06.2005
, geändert am 
12.01.2018 um 23:48 Uhr
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:47 Uhr
#192
Zitat von "ZZII":
Argentinien hat aber immer noch einen Vorsprung, finde ich. Ob jetzt Corea, Vietto oder Dybala, da sind auch die jungen Kicker noch sehr stark, was die Technik angeht.
Vor Argentiniern mache ich vor der WM keine Sorgen. Die Abwehr gehört ja auch noch zum Spiel...
Die Offensivkräfte der Gauchos sind auch technisch etwas stärker, sehe ich auch so, auch wenn ich bei einem Kroos oder Özil jetzt nichts sehe, was andere Weltklassekicker ihnen technisch voraus haben. Viele sind allerdings schneller und damit effektiver und gefährlicher.
Ist für Dybala überhaupt Platz in der Startelf Argentiniens? Ich bin ja Fan von di Maria, aber der spielt ja nie bei PSG

Zitat von "Canivari":
Mein Lieblingsbeispiel
.
Mehr Favres braucht das Land
Ehrenuser
Themen:  
588
Beiträge:  
111843
Mitglied seit: 
06.09.2007
Geschrieben am 
12.01.2018 um 23:55 Uhr
#193
Zitat von "Werder-Fan157": Vor Argentiniern mache ich vor der WM keine Sorgen. Die Abwehr gehört ja auch noch zum Spiel...
Die Offensivkräfte der Gauchos sind auch technisch etwas stärker, sehe ich auch so, auch wenn ich bei einem Kroos oder Özil jetzt nichts sehe, was andere Weltklassekicker ihnen technisch voraus haben. Viele sind allerdings schneller und damit effektiver und gefährlicher.
Ist für Dybala überhaupt Platz in der Startelf Argentiniens? Ich bin ja Fan von di Maria, aber der spielt ja nie bei PSG


Ich mach mir vor denen auch keine großen Sorgen. Wir sind ihr Angstgegner Und ihnen fehlt eben einer wie Kroos. Und besagte Abwehrspieler.

Was Dybala angeht, bin ich völlig ratlos. Bei Argentinien weiß ich nie, wen sie da aufbieten, weil sie im Grunde ein totales Überangebot an Offensivspielern haben. Ich denke aber, für eine WM nimmt man lieber einen Di Maria, der eben bewährt ist und noch immer Leistung bringen kann. Dybala wird eher so ein "Wir geben ihm ab und an ne Chance"-Typ sein. Sofern sich niemand verletzt, natürlich.


Finalthread Champion: CL 2014, CL 2016, EM 2016, CL 2017
Weltmeister
Themen:  
98
Beiträge:  
60029
Mitglied seit: 
09.02.2011
Geschrieben am 
13.01.2018 um 14:35 Uhr
#194
----------Isakadabra---------
Reus--Götze---Moukoku
-----Dahoud------Weigl----
Weltmeister
Themen:  
166
Beiträge:  
58259
Mitglied seit: 
30.03.2006
Geschrieben am 
13.01.2018 um 18:52 Uhr
#195
So eine Freistoßposition ist für Superstar James wie ein Elfmeter
No, Jamal. You be trippin'
Europameister
Themen:  
101
Beiträge:  
34935
Mitglied seit: 
22.09.2008
Geschrieben am 
13.01.2018 um 19:26 Uhr
#196
Zitat von "danifan":So eine Freistoßposition ist für Superstar James wie ein Elfmeter
Viktor Kassai is a hungarian football referee who currently plays for real madrid
Seite  7 von 7 : «<1234567
Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann in diesem Fall keine Ansprüche stellen. Weiterhin behält sich die Sport1 GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.