Chat
User online: 
158 von 410740
Du bist hier: 
SPORT1 Community / Forenübersicht / SPORT1 Doppelpass / Sind unsere Schiedsrichter so viel schlechter als früher ?

Sind unsere Schiedsrichter so viel schlechter als früher ?

=

Amateur
Themen: 
1
Beiträge: 
1
Mitglied seit 

21.10.2012
Geschrieben am 
09.12.2012 um 11:31 Uhr. 
Woche für Woche stehen unsere Schiedsrichter im Mittelpunkt der Spiele im Profifussball.
Ich sage NEIN.
Haben wir doch immer wieder die Möglichkeit im Fernsehen mit der Zeitlupe die Situationen anzusehen.
Beispiel Spiel Dortmund gegen Schalke die Situation mit Marcel Schmelzer. Das zu sehen ist sehr schwierig. Ich hätte auch gepfiffen. Aber in der Zeitlupe hat man es dann gesehen.
Klar, dass dann die Fans toben. Die Situaton ist noch im Kopf vom Schiedsreichter und schon kommt die nächste. Und wieder wird gemeckert. Das geht bei den besten Schiedsrichtern nicht spurlos vorbei.Ein Spieler braucht auch das Vertrauen um immer wieder seine Leistung abzurufen.
Die Spieler kommen ja auch noch mit Schwalben und fordern dann auch noch Gelb für den Gegner. Hier sollten auch mal die Spieler an sich arbeiten. Sie versuchen ganz klar den Schiedsrichter zu täuschen. Und meckern dann noch, mit den Fans im Rücken.
Soll das so enden wie zuletzt in Holland.
Fingerspitzengefühl gehört natürlich auch dabei. Das fehlt schon mal bei dem einen oder anderen Schiedsrichter. Auch eine Arroganz hat man hin und wieder gesehen.
Schiedsrichter wie Markus Merk Wolf Dieter Ahlenfelder, oder gar Walter Eschweiler vermisse ich schon.
Ich bleibe trotzdem dabei. Unsere Schiedsrichter sind gar nicht so schlecht.
Antworten: 
5
Views: 
60
Bewertung: 
 (
0
) Stimmen

Es gibt hier  
5
 Kommentare.
Angezeigt werden  
5
 Kommentare.
Amateur
Themen:  
0
Beiträge:  
385
Mitglied seit: 
18.07.2011
Geschrieben am 
09.12.2012 um 16:25 Uhr
#1
Du hast Recht. Unsere Schiedsrichter sind gar nicht so schlecht. Nur speziell Stark ist sauschlecht und es wundert doch, daß er -als abschreckendes Beispiel seiner Zunft- Woche für Woche sein Unwesen treiben darf.
Amateur
Themen:  
12
Beiträge:  
604
Mitglied seit: 
20.01.2008
Geschrieben am 
09.12.2012 um 16:56 Uhr
#2
Natürlich stehen durch die zig Kameras in den Stadien die Schiris unter einem enormen Druck, da ihnen jede Fehlentscheidung sofort präsentiert wird. Sie sind Menschen und dürfen Fehler machen.
Was mich an der ganzen Sache nur stört, daß die Anzahl der Selbstdarsteller, deren Musterbeispiel Herr Stark ist, immer mehr zunimmt. Seine Aussage einer Wahrnehmensstörung ist für mich absolut lächerlich, da versucht er sich wieder durchzumogeln und lieb Kind bei der Presse zu machen. Diese Herren sehen sich selbst als den wichtigsten Mann auf dem Platz und agieren auch dementsprechend, weil sie von der DFB-Seite immer wieder Rückendeckung erhalten.
Dann noch das Geschwafel von unserem "Besten" Stark, der ja schon wieder voreilig als deutscher WM-Schiedsrichter nominiert wurde! Dieser Herr wurde wegen mangelnder Leistung und Fehlentscheidungen vorzeitig von der diesjährigen EM nach Hause geschickt.
Er hat das Skandal-Relegationsspiel Düsseldorf-Hertha geleitet und sich dabei wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert.
Wenn man seine theatralische Spielletung sieht, kann man nicht verstehen, daß diese "Pfeife" nicht in die Wüste geschickt wird.
Diesen Herrn als Vorbild für einen Schiri hinzustellen spottet in meinen Augen jeder Beschreibung. Daran können auch Gesundbeter wie Schiriboss Fröhlich und heute wieder Herr Heynemann im Doppelpass nichts ändern.
Amateur
Themen:  
89
Beiträge:  
1713
Mitglied seit: 
16.06.2005
Geschrieben am 
09.12.2012 um 17:42 Uhr
#3
Zitat von "KlausiDieter":Woche für Woche stehen unsere Schiedsrichter im Mittelpunkt der Spiele im Profifussball.
Ich sage NEIN.
Haben wir doch immer wieder die Möglichkeit im Fernsehen mit der Zeitlupe die Situationen anzusehen.
Beispiel Spiel Dortmund gegen Schalke die Situation mit Marcel Schmelzer. Das zu sehen ist sehr schwierig. Ich hätte auch gepfiffen. Aber in der Zeitlupe hat man es dann gesehen.
Klar, dass dann die Fans toben. Die Situaton ist noch im Kopf vom Schiedsreichter und schon kommt die nächste. Und wieder wird gemeckert. Das geht bei den besten Schiedsrichtern nicht spurlos vorbei.Ein Spieler braucht auch das Vertrauen um immer wieder seine Leistung abzurufen.
Die Spieler kommen ja auch noch mit Schwalben und fordern dann auch noch Gelb für den Gegner. Hier sollten auch mal die Spieler an sich arbeiten. Sie versuchen ganz klar den Schiedsrichter zu täuschen. Und meckern dann noch, mit den Fans im Rücken.
Soll das so enden wie zuletzt in Holland.
Fingerspitzengefühl gehört natürlich auch dabei. Das fehlt schon mal bei dem einen oder anderen Schiedsrichter. Auch eine Arroganz hat man hin und wieder gesehen.
Schiedsrichter wie Markus Merk Wolf Dieter Ahlenfelder, oder gar Walter Eschweiler vermisse ich schon.
Ich bleibe trotzdem dabei. Unsere Schiedsrichter sind gar nicht so schlecht.




Ich bin der Meinung, wenn die Spieler weniger schauspielern werden die Schiris weniger in Situationen geraten pfeifen zu müssen. Auf der Insel gibt es viel weniger Probleme. Da ziehen natürlich auch die Fans mit. Wer da schwalbt wird gnadenlos ausgepfiffen. Wenn man mal vergleicht, wie sich die Zuschauer und Betreuer, Trainer in Deutschland und England verhalten ist das schon ein himmelweiter Unterschied.
Allerdings hat das weniger mit Herrn Stark zu tun. Das war einwandfrei eine schwache Leistung.
Ehrenuser
Themen:  
194
Beiträge:  
75376
Mitglied seit: 
27.10.2008
Geschrieben am 
10.12.2012 um 00:07 Uhr
#4
Zitat von "wolf5000":Du hast Recht. Unsere Schiedsrichter sind gar nicht so schlecht. Nur speziell Stark ist sauschlecht und es wundert doch, daß er -als abschreckendes Beispiel seiner Zunft- Woche für Woche sein Unwesen treiben darf.

Gagelmann, Weiner, Drees und v.a. Dingert sind genauso mies wie Stark. Also nicht nur immer in seine Richtung schießen. Hat man ja gesehen wo das hinführt beim Beispiel Rafati wenn man immer nur in eine Richtung schießt!
Follow the Buzzards
FC Augsburg - 1.Liga
Weltmeister 2014
Amateur
Themen:  
0
Beiträge:  
6
Mitglied seit: 
20.12.2012
Geschrieben am 
26.12.2012 um 15:47 Uhr
#5
Natürlich sind unsere Schiedsrichter net schlechter als damals.
Sie werden heute nur wesentlich besser beobachtet. Und jede Entscheidung wird bis ins letzte Detail auseinander genommen.
Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen, zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann in diesem Fall keine Ansprüche stellen. Weiterhin behält sich die Sport1 GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.